Arbeitsrecht in der Corona-Krise. Fragen Sie uns!    Wir schaffen Klarheit.

Betriebsschließungen, Kinderbetreuung geschlossen, angeordnete oder freiwillige Quarantäne, Mitteilungspflichten, Freistellung und Arbeitspflicht, Home-Office, Kurzarbeit, Fürsorgepflichten des Arbeitgebers, Krankheit, Verstöße gegen die Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Corona-Virus, Allgemeinverfügung und Entschädigung...

 

Tausend Fragen, die auf uns zu kommen.

Auch arbeitsrechtliche. Fragen Sie uns.

Vorsorgliche Zustimmung zur Kurzarbeit  - oder

Zustimmung zur Kurzarbeit "auf Vorrat"

 

Wer zahlt den Lohn, wenn nicht gearbeitet werden kann?

 

Was ist, wenn es Probleme mit dem Kurzarbeitergeld gibt?

 

Wie geht es für mich als Mitarbeiter oder mit meinen Betrieb weiter?

Die derzeitigen Prognosen gehen von einem Ausnahmezustand von bis zu einem Jahr aus. Niemand kann vorhersehen, was im Verlaufe dieses Ausnahmezustands verboten oder gestattet sein wird und wie sich die gesamt- und einzelwirtschaftliche Lage entwickeln wird.

Unter welchen Voraussetzungen sind betriebsbedingte Kündigungen – trotz Kurzarbeit - zulässig? Unter welchen Voraussetzungen sind betriebsbedingte Kündigungen zur Vermeidung einer Insolvenz zulässig? Wie können die gelebten Home-Office-Lösungen für die Zukunft gestaltet und auf sichere Füße gestellt werden? Wie können  Reiserichtlinien in Zukunft gestaltet werden?

 

Gerne stehe ich Ihnen auch zu diesen Themen mit meiner arbeitsrechtlichen Expertise zur Seite.